Versammlungen

Monatlich

Der Pfeifenklub hält monatlich eine Mitgliederversammlung ab.
Beim Tode eines Mitgliedes gedenken die Anwesenden zu Beginn der Versammlung des Verstorbenen.
Auf der Versammlung wird besprochen und bewertet, wie Veranstaltungen usw. im vorherigen Monat abgelaufen sind. Es wird auf Aktivitäten im folgenden Monat hingewiesen.
Bei Hochzeiten oder runden Geburtstagen von Mitgliedern werden Abordnungen gewählt, die den Verein mit einem Geschenk vertreten.
Die Ergebnisse der monatlichen Übungsabende werden vom Tabakwart verlesen.
Für eine Runde geistiger Getränke bedanken sich die Anwesenden bei dem Spender mit einem „3-fach Gut Qualm“.

Hauptversammlung

Besondere Bedeutung kam früher der Februarversammlung eines jeden Jahres zu, denn diese wurde als Jahreshauptversammlung festlich aufgezogen.
Das Versammlungslokal im Dorfkrug wurde zu diesem Zweck geschmückt. Sobald die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung erledigt war, wurde zum gemütlichen Teil übergegangen. Die Frauen der Mitglieder taten sich an Kaffee und Kuchen gütlich.
Eine nette Sitte war es, um Mitternacht, einen Pantoffel in jene geschmückte Krone zu stecken, die mit den zwölf Pfeifen der Klubgründer „verziert“ in der Mitte über dem Tanzboden hing. Danach spielte nämlich die Musik zur Damenwahl auf.
Heute erhalten alle Mitglieder eine schriftliche Einladung zur Jahreshauptversammlung zusammen mit einem Jahresprogramm der Veranstaltungen des kommenden Jahres.
Der Vorstand, der Festausschuss, die Kassenprüfer, der Tabakwart und das Vereinslokal werden jährlich neu gewählt. Das Vereinslokal sicher deshalb, weil der Vereinswirt sich dann mit einer Runde bedankt.
Der Schriftführer berichtet in einem Jahresbericht von den Ereignissen des vorherigen Jahres.